. .
 

QiGong

Qigong ist ein moderner Begriff für eine Vielfalt von Traditionen des kunstvollen Umgangs mit Qi.
Qi ist Lebensenergie, Lebendigkeit, Odem.
Gong bedeutet beständiges Üben.

Qigong ist ein ursprünglicher Bestandteil der chinesischen Medizin und eine wirksame Methode der Gesunderhaltung und Selbstheilung im ganzheitlichen Sinn. Körper, Geist und Seele werden gleichermaßen angesprochen.

Das erste Ziel des Qigong-Übens ist das Erreichen der inneren Ruhe durch langsame äußere Bewegungen.

Der Begriff Qigong, sowie er hier in der Welt gebraucht wird, ist erst vor ca 50 Jahren entstanden. Das Übungssystem des Qigong hat seine Wurzeln in der chinesischen Frühgeschichte. Diese Übungen, die wir heute als Qigong-Übungen bezeichnen waren Übungen zur Lebenspflege. Im Laufe des 20. Jahrhunderts verbreiteten sie sich schnell über die ganze Welt. Es gibt noch keine Lehre des Qigong; Qigong-Wissen wird überall gesammelt und ist ein dynamischer Prozess.

Qigong ist der Überbegriff für viele verschiedene Übungsmethoden um Qi, die Lebensenergie zu aktivieren, Blockaden zu lösen, Selbstregulationen anzuregen.
Es gibt eine Vielzahl an Qigong-Übungen und Übungsreihen.
Der wesentliche Aspekt, der Qigong von gymnastischen Übungen unterscheidet, ist der meditative Aspekt. Er wird durch das „Lenken der Vorstellungskraft“ erreicht. Man könnte auch sagen: “Lenken der Wahrnehmung nach innen.“

Qigong-Üben ist für Menschen jeder Altersgruppe möglich, unabhängig von Konstitution und Kondition.
Qigong erhält die Gesundheit, beugt Krankheiten vor. Selbstheilungskräfte werden aktiviert.
Es kann Beschwerden lindern und Therapie und Rehabilitation unterstützen.
Das bedeutet aber nicht, dass Qigong alles vermag und darf auch niemals den Anspruch erwecken, alles zu können. Qigong kann nicht nur von gesunden und jungen Menschen praktiziert werden, sondern eben auch von Alten und Kranken.
Gerne wird ein ruhiger und atmosphärisch ansprechender Ort zum Üben bevorzugt, aber Qigong hat den Vorteil, dass es überall ausgeübt werden kann: zu Hause im Wohnzimmer, im Büro, in der Schule, im Garten, im Park….Der Platzbedarf ist gering und jeder kann für sich allein oder in einer Gruppe üben.
Allerdings ist es besonders am Beginn des eigenen Qigong-Übungs-Weges wichtig eine geeignete Begleitung zu finden, die in die Übungspraxis einführt. Die Erfahrung hat gezeigt, dass alleiniges Lernen aus Büchern und Videos den Lehrer nicht ersetzen kann.

Mein Qigong-Unterricht
Prinzipiell sind alle Übungsreihen für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Es spielt im Kurs keine Rolle, ob Sie im Qigong-Üben Anfänger oder Fortgeschrittener sind, ob Sie die Übungen bereits kennen oder sie erlernen wollen. Es ist der gleiche Weg, auf dem Qigong-Einsteiger lernen und Qigong-Geübte sich vervollkommnen. Gemeinsames Üben bietet jedem Gelegenheit neue Erfahrungen zu machen.

Ich unterrichte in wöchentlichen Kursen und biete Intensiv-Tage an.
Beides hat für sich und gemeinsam seine Berechtigung.
Das wöchentliche Üben in der Gruppe ermöglicht die regelmäßige Korrektur der Übungen. Es bietet einen Ausgleich zu den hohen Anforderungen im Berufs- und Familienleben.
Bei den Intensivtagen kann in relativ kurzer Zeit eine Übungsfolge erlernt oder vertieft werden und das energetische Gefüge wird besonders nachhaltig reguliert.

Selbstverständlich biete ich Qigong-Stunden auch als Einzelsitzungen an.
Hier kann ich ganz individuell auf Ihre Bedürfnisse eingehen.

Qigong üben - Ihre Energietankstelle im Alltag

Die aktuellen Kurse finden Sie im Kursprogramm.