. .
 

Die nächste Weiterbldungsrunde beginnt im März 2018

Weiterbildungsreihe „Qigong im Alter“

Aus den Reihen des Arbeitskreises „Qigong mit älteren Menschen“ war neben dem Wunsch nach Vernetzung zunehmend auch das Bedürfnis nach spezifischer Weiterbildung für die vielfältigen Aufgabenstellungen bei einem Qigong-Angebot in Alten- und Pflegeheimen zu vernehmen. Es gibt doch immer wieder Kursleiterinnen, die Bedenken haben, ob sie diesem Klientel auch gewachsen sind. Andere wissen nicht recht, wie sie zuerst auf die Altenheime zugehen und dann später mit einer größeren Runde von Hochbetagten und gesundheitlich eingeschränkten Menschen umgehen sollen.

Weiterbildungsreihe „Qigong im Alter“

Die Termine für die vierte Runde:

• Grundlagenmodul: 20. – 21.02.2016
• Knochen und Stand: 15. – 16.10.2016
• Herz, Atem und Mitte: 18. – 19.02.2017
• Kopf und Geist: 21. – 22.10.2017

In der Weiterbildung „Qigong im Alter“ stehen weniger neue Qigong-Übungen im Vordergrund, sondern es werden in erster Linie die Rahmenbedingungen eines solchen Angebots, typische Krankheitsbilder und das pädagogische Rüstzeug für die Leitung einer Gruppe thematisiert. Die Teilnehmerinnen sollen befähigt werden, Übungen aus dem eigenen Repertoire auf die spezielle Zielgruppe „ältere Menschen und Senioren“ so abzuwandeln, dass sie leicht umgesetzt werden können. Stärker als in den meisten Qigong-Ausbildungen werden die Methodik der Gruppenarbeit, der Umgang mit Störungen und Gruppenphänomenen bearbeitet. Dabei wird das Modell der „Themenzentrierten Interaktion“ verwendet werden. Mit einem weiteren Modul „Feedback, kollegiale Beratung und Coaching“ wollen die Initiatoren der Tatsache Rechnung tragen, dass eine Kursleiterin oder ein Qigong-Lehrer nach absolvierter Prüfung über viele Jahre auf sich allein gestellt ist. Nur in den seltensten Fällen erhält man qualifizierte Rückmeldungen zur eigenen Leiterpersönlichkeit.

Die Weiterbildungsreihe wird vier Wochenendseminare –verteilt auf zwei Jahre – umfassen, die aufeinander aufbauen, aber auch einzeln besucht werden können.

Das Leitungsteam besteht aus drei erfahrenen Qigong-Ausbildern mit speziellen Erfahrungen in der Arbeit mit älteren Menschen:
Gerda Fürstenhöfer Pädagogin,
Ralf Jakob Gruppenleiter nach TZI und Coach,
Maria Christl Physiotherapeutin und Heilpraktikerin